Betreutes Wohnen

Anlaufstellen und mehr......

Wohngemeinschaften und Heime......:

Seite in Bearbeitung....

Schaut doch einfach demnächst mal wider auf der MIPEWEB Seite vorbei....

----------------------------------

Sozialdienstes katholischer Frauen e.V.

Wohn- und Betreuungsverbund für psychisch erkrankte Menschen: Wohngemeinschaften, Einzel- und Paarwohnen


Das Betreute Wohnen des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. bietet insgesamt 18 Betreuungsplätze für psychisch kranke Menschen, die nicht, noch nicht oder nicht mehr alleine leben können, ihren Alltag aber weitgehende selbständig gestalten wollen. Wir bieten 12 Zimmer in den Wohngemeinschaften im Haus Raphael und Betreuungen von Klienten in eigenen Wohnungen an.


Als ambulanter Dienst gewähren wir einen geschützten Rahmen für unsere Betreuten. Die Betreuung erfolgt stundenweise durch SozialarbeiterInnen bzw. SozialpädagogInnen

HIER MEHR INFOS

Hier könnt ihr einen Info-Flyer downloaden PDF-Datei:

SKF-FLYER

-----------------------------------

Elisabeth-Lutz-Haus Übergangsheim u. Reha-Einrichtung für psychisch Kranke


Stresemannstr. 8
Ansprechpartner/in:
Peter Lechler, Ute Siebenpfeifer
Tel.: 0621/426470


Wir helfen Menschen:

mit psychischen Erkrankungen im Alter von 18 bis ca. 40 Jahren
Wir fördern psychisch Kranke, um ihnen ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen durch:
RPK-Maßnahmen zwischen 1 und 2 Jahren in Form einer stationären Rehabilitation
Rehabilitation im Übergangsheim mit einer Aufenthaltsdauer bis zu 5 Jahren
Ambulant betreutes Wohnen in Form einer Wohngemeinschaft, in Einzelappartments oder in der Wohnung des Betroffenen

HIER INFOS bzw. KONTAKT

--------------------------------------------

WOHNHEIME

Monikaheim

 Luisenstraße 64

68199 Mannheim

Telefon (06 21) 86 25 05 - 0 Telefax (06 21) 86 25 05 - 03

Das Monikaheim ist eine Einrichtung der psychiatrischen Nachsorge in Mannheim mit 25 Plätzen für Wohnen und eine geordnete Tagesstruktur. Hier finden die Bewohner sowohl therapeutische Angebote und individuelle Betreuung als auch Gemeinschaft im Kreis der Hausbewohner, welche die ehemals psychisch erkrankten Menschen wieder resozialisiert.

Wir unterstützen Bewohner und Bewohnerinnnen insbesondere:

bei der Alltagsbewältigung
bei der Gestaltung der Tagesstruktur
bei der Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung
bei der Bewältigung von Krisen und Konflikten
beim Umgang mit Ämtern und Behörden
durch regelmäßige Einzel- und Gruppengespräche
Unser übergeordnetes Ziel hierbei ist, Menschen zunehmend von professioneller Hilfe unabhängiger zu machen; d.h. ein für und mit ihnen selbständige und eigenverantwortliche Lebensführung anzustreben.

Monikaheim


Monikaheim

Luisenstraße 64
68199 Mannheim

Telefon (06 21) 86 25 05 - 0
Telefax (06 21) 86 25 05 - 20


----------------

Käthe-Luther-Heim
Ev. Frauenwohnheim f. psych. Kranke

Therapeutisches Wohnheim für 15 psychisch kranke Frauen.

Die Bewohnerinen sollen Gemeinschaftsaufgaben übernehmen und dardurch gefordert werden. Sie sollen lernen ihren Alltag selbständig zu bewältigen.

In diesem Haus wird auch eine Beschäftigungstherapie zur Förderung der Motorik und der Grundfähigkeiten (z.B. Ausdauer, Sorgfalt, Konzentration und soziale Kompetenz) angeboten.

Käthe-Luther-Heim
C 7, 7
68159 Mannheim
Ansprechpartnerin:
Kirsten Klaus,
Tel.: 0621/23525

-----------------

St. Anna Haus

 mit Außenwohngruppen
Wohngruppe für chronisch psychisch erkrankte Menschen.
Im St. Anna-Haus werden psychisch erkrankte Menschen versorgt und intensiv betreut.

St. Anna-Haus
Am Sandrain 20
68219 Mannheim
Telefon (0621) 8 70 11
Telefax (0621) 8 71 04 22

-----------------------------

Frank Herrmann Stiftung, Mannheim


Die Frank Herrmann Stiftung stellt Wohnungen für psychisch erkrankte Menschen zur Verfügung, damit diese im eigenen Zuhause leben können und gleichzeitig eine bedarfsgerechte Betreuung erfahren.

Die Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Hilfe zur Selbsthilfe

Psychisch erkrankte Menschen brauchen qualifizierte Betreuung und verstärkt Hilfe zur Selbsthilfe. Die Stiftung unterstützt diese Bemühungen durch Schaffung von Wohnraum und Organisation einer qualifizierten Betreuung mit dem Ziel der Wiedereingliederung der Betroffenen in den Alltag.
Ziel der Stiftung ist es, Menschen mit diesen Erkrankungen die Möglichkeit zur Begegnung mit anderen in geschützter Umgebung zu geben, ihnen aus diesen Erfahrungen heraus Vertrauen und Kraft für die Zukunftsbewältigung zu vermitteln, so dass sie langfristig wieder in der Lage sind, ihr Leben selbstständig

-

Frank Herrmann Stiftung
Meerwiesenstraße 66
68163 Mannheim
Telefon: 0621-811788
Telefax: 0621-8283437
E-Mail: mail@frank-herrmann-stiftung.de

Vorstand:

Will Herrmann (Vorsitzender)
Meerwiesenstraße 66
68163 Mannheim
Telefon: 0621-811788
Telefax: 0621-8283437

Werner Krämer
Hermann-Gropengießer-Straße 12
68259 Mannheim
Telefon: 0621-793797
Telefax: 0621-7901144

--

(Text oben Auszug von der Pageder Stiftung link oben)

-------------------

Lebensraum für pflegebedürftige, psychisch kranke und behinderte Menschen


Mit dem Franz-Pfeifer-Haus hat der Caritasverband erstmals im Rhein-Neckar-Raum ein Heim für pflegebedürftige, psychisch kranke und behinderte Menschen geschaffen.


 Sie müssen hinsichtlich ihrer speziellen Krankheitsbilder wie zum Beispiel Depression oder Schizophrenie anders gepflegt werden.

Diese besondere Pflege steht im Franz-Pfeifer-Haus in Rheinau zur Verfügung.

Es wurde im Frühjahr 2011 fertiggestellt und bietet:

 36 Plätze,

24 davon in Einzelzimmern.



Es sind Fachkräfte für beide Bereiche, sowohl Pflege als auch Eingliederungshilfe, vorhanden.

Überdies ist eine enge fachliche Vernetzung gewährleistet:

Das Heim befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum St. Anna-Haus und dem Seniorenzentrum Maria-Scherer-Haus.

Das Franz-Pfeifer-Haus ist baulich und architektonisch besonders für die Zielgruppe geeignet, da es die klassische Pflegeheimarchitektur verlassen hat und mit seinen zwei Oktogonen ein offenes und freundliches Konzept darstellt, das insbesondere kommunikationsgehemmten Bewohnern ein Leben in einer Gemeinschaft erleichtert.

Das Franz-Pfeifer-Haus wurde von der Dietmar Hopp Stiftung und der ARD Fernsehlotterie "Ein Platz an der Sonne" gefördert.


Franz-Pfeifer-Haus

Telefonisch erreichbar unter 0621 - 1702890 !

(TEXT oben stammt von der betroffenen Internetseite mehr hier)

-----------